Görlitzer Tanzturnier 2019 - TC Grün-Gold Görlitz

Tanzclub Grün-Gold Görlitz
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Görlitzer Tanzturnier 2019

Bei den Senioren I wurde unser weiteres hoffnungsvolles Paar, Juliane Wittig und Ronny Jeschke auch noch mit dem 2. Platz ausgezeichnet.
Höhepunkt der Tanzveranstaltungen am Samstag war wie in den Vorjahren das Abendprogramm. Eingebettet in den Frühlingsball des TC Grün-Gold konnten die Turnierpaare in einem ausverkauften Haus vor einem tanzbegeisterten Publikum ihre tänzerischen Leistungen präsentieren. Im Wechsel mit Publikumstanz führte der Turnierleiter Michael Hölschke in gewohnt unterhaltsamer Weise durch die spannenden Wettkämpfe. Den Auftakt des Abendprogramms bildete jedoch eine Gruppe von 17 Mädchen und einem Jungen des „InsTanzstudio“ aus Görlitz mit einem Contemporary Showdance. Das Publikum bedankte sich mit langanhaltendem Beifall. Nachdem die Ballgäste mit einem Discofox, einem Wiener Walzer und einem Langsamen Walzer das Tanzparkett erproben konnten, bestritten in den Standardtänzen die Senioren II der Sonderklasse das erste Turnier des Abends. Das Ehepaar Jäger wusste so stark zu überzeugen, dass alle fünf Wertungsrichter sie in allen Tänzen mit der Platzziffer 1 bedachten. Auf Wunsch des Turnierleiters zeigten sie anschließend noch einmal ihr herausragendes Können im Wiener Walzer mit Rechts- und Linksdrehungen, Posen und Achsen.
Wahre Begeisterungsstürme entfachten die Paare der Hauptgruppe sowohl in den Standard- als auch in den Lateintänzen. In der B Latein konnte sich Marc Hörnig mit seiner Partnerin Sophie Ullmann vom Tanzsportzentrum Dresden gegen die sehr starke Konkurrenz aus Tschechien durchsetzen. In der A Standard hingegen wurden die deutschen Paare von der tschechischen Konkurrenz regelrecht „abgekocht“, wie der Turnierleiter anmerkte. So konnte Filip Chmel mit seiner Partnerin Štepánka Dunajová vom TAK DANCE KROK z.s. aus Hradec Králové (Königgrätz) so überzeugen, dass ihn alle 5 Wertungsrichter in allen 5 Tänzen mit der Platzziffer 1 bedachten. Auch der 2. Platz ging nach Tschechien.
Nach mehreren Einsätzen des tanzfreudigen Publikums auf dem Parkett bildete das Lateinturnier der Klasse A den krönenden Abschluss des abendlichen Turnierprogramms. Das Publikum bedankte sich mit spontanem, langanhaltendem und zeitweise frenetischem Beifall bei den jungen Paaren für ihre Samba, ihren Cha Cha, den Paso Doble, die gefühlvolle Rumba und die rasant schnellen Kicks im Jive. Auch hier dominierten unsere tschechischen Freunde, obwohl insgesamt nach den vergebenen Platzziffern das Feld relativ ausgeglichen war.
Eine spontane Programmeinlage bescherten uns während des Publikumstanzes die Standardturnierpaare Jäger und Hölschke / Fluhr, die sich „inkognito“ unter das gemeine Tanzpublikum gemischt hatten. Unterstützt wurden sie spontan auf dem Parkett von dem Turnierleiter Michael Hölschke mit Gattin. Das Publikum machte ihnen bereitwillig Platz und bedachte diese ungeplante Tanzeinlage dieser drei Paare mit heftigem Beifall.
Mit einem herzlichen „Dobrou Noc“ verabschiedete der Turnierleiter unsere tschechischen Gäste und bedankte sich für die Unterstützung des tschechischen Wertungsrichters Jiři Stumpf und der weiteren Wertungsrichter sowie bei allen die im Hintergrund diese Veranstaltung unterstützt hatten und gab das Parkett für den Publikumstanz wieder frei. Zurück
Seit 1951: Der Tanz - SPORT - Verein in Görlitz
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü